Märklin vervielfacht Investitionen in den Nachwuchs Nachhaltige und langfristige Wachstumsziele gesetzt

Märklin vervielfacht Investitionen in den Nachwuchs Nachhaltige und langfristige Wachstumsziele gesetzt

Göppingen/Nürnberg – Zu Jahresbeginn, kurz vor der Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg, gibt der Göppinger Modelleisenbahnhersteller Märklin seine Umsatzzahlen und Zukunftsstrategien bekannt. Für das Geschäftsjahr 2015/16 wird ein konsolidierter Gesamtumsatz von 96 Millionen Euro erwartet, wobei im Jahr 2015 positive Entwicklungen besonders bei den Marken Trix und LGB sowie der Märklin Start-Up Produktlinie zu spüren waren. Einem schwächeren deutschen Sammlermarkt stehen deutlich positivere Zahlen in Ländern wie Großbritannien, den USA oder Osteuropa gegenüber. „Auch wenn wir unsere ursprünglichen Umsatzziele für das Geschäftsjahr 2015/16 nicht erreichen werden, so sind wir mit einer soliden Ertrags- und Finanzsituation weiterhin optimistisch, Märklin in die richtige Spur zu lenken“, erklärt Florian Sieber, Geschäftsführender Gesellschafter von Märklin.

Von Anfang an haben die neuen Eigentümer von Märklin mit einer sauberen und fairen Vertriebspolitik ein klares Statement gesetzt. Auf Umsatzsteigerungen über den Verkauf mit Sonderrabatten in den Handel ist mit der Übernahme durch die Sieber & Sohn GmbH komplett verzichtet worden. „Dies soll auch in Zukunft so bleiben! Qualitätsprodukte der Marke Märklin wollen wir nicht in Rabattschlachten sehen“, so Florian Sieber.

Der Marktführer im Modellbahnsegment setzt weiter auf nachhaltiges und langfristiges Wachstum und wird seine Investitionen in die Nachwuchsförderung und Neukundengewinnung mit den Produktlinien Märklin my world und Märklin Start-Up für 2016 sogar verdreifachen.

„Wir legen im Jahr 2016 noch mehr Fokus auf den Einsteiger-Bereich, um junge Zielgruppen für unser Hobby zu gewinnen und unsere Kunden auch zukünftig mit qualitativ und technisch hochwertigen Produkten begeistern zu können“, begründet der geschäftsführende Gesellschafter von Märklin seine Zukunftspläne.

Seit 2014 wurden durch innovative Produktlinien und die Gewinnung neuer bedeutender Handelspartner erste Erfolge bei der Erschließung des Kundensegments Kinder und Jugendliche erzielt. 2016 wird Märklin weiter kräftig investieren. Allein in die Entwicklung von neuen Produkten im Einsteiger-Segment soll über 1 Million Euro fließen.

PRESSEINFORMATION

Für den Modellbahnprofi wurde ein neues, innovatives Steuergerät entwickelt, das alles Vorhandene in den Schatten stellt. Trotz zahlreicher Einstellungs- möglichkeiten ist es durch seine intuitive, zeitgemäße Bedienbarkeit auch für Digital-Einsteiger geeignet und zudem deutlich erschwinglicher als das bisherige Pendant.

Neben den Neuheitenentwicklungen soll auch verstärkt ins Marketing und in eine gezielte Kundenansprache investiert werden. Zu Weihnachten 2016 wird Märklin my world zum Beispiel erstmalig durch eine große TV-Kampagne unterstützt.

Erfolgreiche Investitionen in Györ und Göppingen

Wettbewerbsfähigkeit steigern, Arbeitsplätze sichern und Märklins eigene Produktionskompetenz ausbauen – das waren die Ziele für die Investition in das neue Werk in Györ/Ungarn, das im Oktober 2014 eingeweiht wurde. Die Rückverlagerung – hauptsächlich von Modellen der Spurweite N – aus China in die eigenen Werke in Göppingen und Györ brachte innerhalb des letzten Jahres positive Resultate. Florian Sieber zeigt sich zufrieden mit der Entwicklung: „Besonders die hohe Investition in unser neues Werk in Györ hat spürbare Auswirkungen auf die Lieferfähigkeit und Qualität unserer Produkte. Die Abläufe haben sich mittlerweile gut eingespielt. Es kann jetzt wesentlich effizienter gearbeitet werden und wir haben in den letzten 12 Monaten viele der angekündigten Produkte ausliefern können.“Durch eine Investitionssumme von 600.000 Euro für den Bau eines Blockheizkraftwerks im Stammwerk in Göppingen Ende 2014 konnten inzwischen erhebliche Kosteneinsparungen im Energiesektor realisiert werden.

Märklin Stiftung plant Museum und Erlebniswelt in Göppingen

„Kaum ein anderes Spielwarenunternehmen kann auf eine so lange Geschichte zurückblicken wie Märklin. Einmalige Exponate, Handmuster und Zeichnungen sind Zeitzeugen einer turbulenten Historie von 1859 bis in die Gegenwart“, so Florian Sieber. Im Turmzimmer des Firmengebäudes wurden regelmäßig Musterteile sorgsam eingelagert und aufbewahrt und entwickelten sich so im Laufe der Jahrzehnte zu einer wertvollen Sammlung. 2015 wurde zusammen mit der Kreissparkasse Göppingen beschlossen, eine Märklin Stiftung zu gründen – mit dem Ziel, die Exponate auf ewig an Göppingen zu binden und in einem neuen Museum der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. „Es soll eine große Märklin Erlebniswelt mit imposanter Modelleisenbahnanlage und neuesten technischen Präsentationsmitteln entstehen, die Kinder und Erwachsene aus aller Welt begeistert“, fasst Florian Sieber die Pläne zusammen.

PRESSEINFORMATION

Die Kreissparkasse Göppingen übernimmt damit gesellschaftliche Verantwortung. Sie investiert in die Stiftung, die mit der kompletten Turmzimmersammlung ein einzigartiges, wertvolles Kulturgut erwirbt und sichert.

Spannende Produktneuheiten mit Marketingpower

Kernpunkte der langfristigen Wachstumsstrategie sind generell die Erschließung neuer Distributionskanäle, vor allem durch die Potenziale im Ausland, die Weiterentwicklung der Produkte – insbesondere im Bereich der digitalen Steuerungstechnik – sowie die Neukonzeption der Onlinewelt, die auf die Stärkung und Neugewinnung einer Märklin Community ausgerichtet ist. Aber auch Modellbauprofis und Sammler sollen wieder mit faszinierenden und technisch spannenden Neuheiten angesprochen werden.

Alle drei Marken des Göppinger Unternehmens warten 2016 zur Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg mit faszinierenden Neuheiten auf. Insgesamt 421 Neuheiten in allen Spurweiten belegen die Innovationsstärke des Marktführers im Modelleisenbahnsegment. Märklin präsentiert 255 neue Modelle, Trix 106 und LGB Fans dürfen sich auf 60 Neuheiten für den Garten freuen.

Mit der CS3, einer digitalen Steuerungszentrale für alle Spurweiten, setzt Märklin neue Maßstäbe. Sie vereint die umfangreichen Anforderungen der Modellbahn- profis mit einer modernen und intuitiven Bedienoberfläche, die selbst für Einsteiger keine Hürde mehr darstellt. Ein hochauflösendes Touch Display, ein 7-fach schnellerer Prozessor, 4 GB interner Speicher, ein integrierter Lautsprecher und das komfortable Bedienkonzept sind nur ein paar Vorteile, die die Märklin Digitalwelt in die nächste Generation bringen.

Im Bereich H0 wird es neben interessanten Neukonstruktionen mehrere attraktive Startpackungen geben, mit denen gezielt Neukunden angesprochen werden.

Einen besonderen Fokus setzt Märklin in die Entwicklung und Vermarktung der beiden Einsteiger-Segmente. Bei Märklin my world wurden zwei neue Loks mit innovativer und umweltschonender Akkutechnologie ausgestattet. Sie können über USB Kabel geladen werden.

PRESSEINFORMATION

Übergreifend für die Linien Märklin my world und Start-Up spielt 2016 das Thema Containerverladung eine entscheidende Rolle. Realitätsnah und mit hohem Spielwert können Güter auf einem Terminal verladen werden – das Eisenbahnthema überhaupt!

Starke Marketingunterstützung in Form von TV Werbung, ansprechender Produktinformationen mit Augmented Reality Funktion und direkter Kundenansprache via Facebook & Co. wird die Vermarktung der Märklin Neuheiten 2016 begleiten.

Augmented Reality

Ein Vorreiter in der Darstellung seiner Produktneuheiten ist Märklin mit der Nutzung von Augmented Reality, einer erweiterten Realitätsabbildung via Smartphone oder Tablet. Über eine zuvor heruntergeladene App – im Falle Märklin der mAR App im Apple oder Android Store – betrachtet man mit der Smartphone Kamera einen Prospekt. Produkte werden anschaulich und auf verblüffende Weise vorgestellt, Technologien perfekt beschrieben. Modellbahnen schweben beispielweise dreidimensional über dem Werbeprospekt oder eine Bedienkonsole erlaubt es, Licht- und Soundeffekte auszulösen.

Märklin launcht neue Website und ist verstärkt in den sozialen Netzwerken aktiv

Mit einem 2015 komplett überarbeiteten Online-Auftritt spricht Märklin alle Altersklassen an. Die Seite passt sich dem Ausgabegerät an, sei es der PC, das Tablet oder das Smartphone. Über Gewinnspiele, News zu Messen und Veranstaltungen kann sich der Märklin Fan auch via Facebook oder Twitter informieren. „Mit dem Relaunch“, so Florian Sieber „haben wir alten Ballast hinter uns gelassen und präsentieren uns der Öffentlichkeit endlich in einer modernen und innovativen Weise. Um neue Zielgruppen zu erreichen, müssen wir auch in der Kommunikation neue Wege einschlagen.“

PRESSEINFORMATION

Über Märklin:

Das 1859 von Theodor Friedrich Wilhelm Märklin gegründete Unternehmen entwickelte sich von einer kleinen Fabrik für Blechspielwaren zum heute weltweit bekannten Marktführer im Modellbahnbereich. 1888 übernahmen die Söhne Eugen und Karl Märklin die Firma als Gebr. Märklin. 1891 präsentierten die Brüder auf der Leipziger Frühjahrsmesse erstmals eine Modelleisenbahn. Unter dem Dach der Firmengruppe Märklin befinden sich die drei Modelleisenbahnmarken Märklin, TRIX und Lehmann-Gartenbahn (LGB). Das Unternehmen beschäftigt im Stammwerk Göppingen und in Györ (Ungarn) derzeit knapp 1.200 Mitarbeiter.

Weitere Infos unter www.maerklin.de
Gebr. Märklin &Cie. GmbH, Stuttgarter Straße 55-57, 73033 Göppingen

(Visited 32 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.